ZÖGERN SIE NICHT LÄNGER!

IM KANTON FREIBURG VERTRAUEN BEREITS ÜBER 2‘000 PERSONEN DEM SERVICE CHECK.

SERVICE CHECK vereinfacht das Verhältnis Arbeitgeber / Arbeitnehmer für alle Arbeiten im Bereich der persönlichen Dienstleistungen: Hausarbeit, Kinderbetreuung, gelegentliche Gartenarbeit, Lernhilfe usw.

Neuheit- Erwerbsausfall-Verischerung im Krankheitsfall (EAK)

 
Reduzieren Sie das finanzielle Risiko bei längerer Arbeitsunfähigkeit in Folge Krankheit Ihres Angestellten. Die EAK-Verrsicherung befreit Sie von der gesetzlichen Verpflichtung, nach einer Wartefrist von 30 Tagen, den Lohn weiterbezahlen zu müssen. Ihr Angestellter ist viel besser geschützt und kann bis zu 700 Tagen ein Taggeld erhalten. Profitieren Sie von unserem attraktiven Angebot in Zusammenarbeit mit GENERALI Allgemeine Versicherungen AG.
Weitere Informationen.

SERVICE CHECK vereinfacht das Verhältnis Arbeitgeber / Arbeitnehmer für alle Arbeiten im Bereich der persönlichen Dienstleistungen: Hausarbeit, Kinderbetreuung, gelegentliche Gartenarbeit, Lernhilfe usw.

Die Arbeitgeber zahlen ihre angestellten Personen wie gewohnt. SERVICE CHECK übernimmt alle administrativen Aufgaben bezüglich der Sozialversicherungen der Arbeitnehmer (AHV/IV/ALV/EO, Unfallversicherung und Quellensteuern). Kurz, es handelt sich um ein einfaches und wirksames Modell.

SERVICE CHECK ist ein unabhängiger, nicht gewinnorientierter, gemeinnütziger Verein.

SERVICE CHECK enthebt die Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht von ihren Pflichten. So etwa müssen die Arbeitnehmer ihre Einkünfte den Steuerbehörden deklarieren und gegebenenfalls ihre Aufenthaltspapiere in Ordnung bringen.

Die Vorteile für Arbeitgeber:

Sie haben Ihre Pflichten erfüllt, was die grundlegende Sozialversicherungsdeckung Ihrer angestellten Person betrifft.

Bei Problemen, wie etwa einem Arbeitsunfall in Ihrem Haushalt, sind die nötigen Versicherungen vorhanden.

Sie gewinnen Zeit: SERVICE CHECK erledigt alle administrativen Aufgaben.

Die Vorteile für Arbeitnehmer:

Sie stehen im Genuss einer grundlegenden Sozialversicherungsdeckung (AHV/IV/ALV/EO). Sie sind gegen Berufsunfälle versichert (UVG).

Auf alle Fälle ein klares Arbeitsverhältnis

Wie funktionierts?

Registrierung

PAPIER CHECK
Der Arbeitgeber füllt das Beitrittsformular aus und sendet dieses mit den notwendigen Beilagen an den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! CHECK.

SERVICE CHECK ONLINE
- Der Arbeitgeber eröffnet sein Konto online.
- Wenn Sie bereits ein Konto haben und auf die online Version wechseln möchten, aktivieren Sie Ihr Konto über den Link und Aktivierungscode den wir Ihnen zugestellt haben. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Sie uns wenn Sie nicht mehr über diese Angaben verfügen.

Deklarieren

Der Arbeitgeber meldet monatlich :

- Die geleisteten Arbeitsstunden pro Tag
- Den allfälligen Quellensteuerabzug
- Der an den Arbeitnehmer bezahlten Nettolohn
- Wenn kein Lohn bezahlt wurde, den Grund

In der online Version werden die Beträge automatisch berechnet.

Zahlen

Der SERVICE CHECK stellt dem Arbeitgeber eine Akontorechnung mit den geschätzen Sozialversicherungsbeiträgen für sechs Monate zu. Zu diesem Betrag kommen zusätzlich die Verwaltungskosten des Service Check (5% des Bruttogehalts) sowie die einmalige Beitrittsgebühr von CHF 50.00 hinzu. Alle sechs Monate erfolgt eine Abrechnung und eine neue Akontorechnung welche jeweils im Voraus zu bezahlen ist um die laufenden Kosten des Semesters zu decken.

Der Arbeitgeber zahlt dem Arbeitnehmer den Nettolohn. Per Monatsende sendet der Arbeitgeber den Check an SERVICE CHECK, welcher sich um sämtliche Formalitäten rund um die Sozialversicherungsbeiträgen kümmert.

Rechner

Auf Grundlage der nachfolgenden Daten können Sie eine Kostenschätzung erstellen.

Wenn Ihre angestellte Person 8 Stunden oder mehr pro Woche arbeitet, ist sie automatisch für die nicht-Berufsunfall-Versicherung versichert.
Beispiel: 22.10.1973
Der Nettolohn entspricht dem Betrag, den Sie Ihrer angestellten Person pro Stunde oder pro Monat auszahlen möchten, abzüglich der Sozialversicherungsbeiträge.
Anzahl Frückstücke pro Woche (CHF 3.50 pro Tag)
Anzahl Mittagessen pro Woche (CHF 10.00 pro Tag)
Anzahl Abendessen pro Woche (CHF 8.00 pro Tag)
Anzahl Logiernächte pro Woche (CHF 11.50 pro Nacht)
Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis « C » unterliegen grundsätzlich der Quellensteuer
Bei fehlender Lohnausfallversicherung im Krankheitsfall muss der Arbeitgeber im Krankheitsfall des Arbeitnehmers (mit ärztlichem Attest) den Lohn nach der Berner Skala weiterzahlen.